buehnenbild_recht_und_personal_andre_zelck.jpg Foto: Andre Zelck / DRK
Selbstverständnis und strategische ZieleSelbstverständnis und strategische Ziele

Unser Selbstverständnis

1.  Wir, das Badische Rote Kreuz, als Verband der freien Wohlfahrtspflege, als Nationale Hilfsgesellschaft und als eigenständiger Jugendverband mit allen seinen Gliederungen, sind Teil der nationalen und internationalen Rotkreuzbewegung. Wir setzen uns verantwortlich für die Verbreitung der Rotkreuzidee im Sinne der Strategie 2020 des Internationalen Roten Kreuzes ein. Unser Handeln orientiert sich am Leitbild des Deutschen Roten Kreuzes.

2.  Wir leisten mit unseren Angeboten einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung einer sozialen, solidarischen und gerechten Gesellschaft auf der Grundlage der Rotkreuzidee. Dafür setzen wir uns mit unserem Handeln und unserer Stimme ein und werden geleitet vom Maß der Not der Einzelnen.

3.  Wir verstehen uns als innovative Kraft, die durch kontinuierliches, strukturiertes und zukunftsorientiertes Denken und Handeln unseren Verband in eine inhaltlich, personell, qualitativ und wirtschaftlich gesicherte Zukunft führt.

4.  Wir sind auch sozialer Dienstleister mit hohem und zertifiziertem Qualitätsanspruch und arbeiten, entsprechend den Aufgaben der jeweiligen Verbandsebene, effizient, zukunftsorientiert und wirtschaftlich. Wir vertreten die Interessen für und zusammen mit unseren Mitgliedsverbänden und deren Einrichtungen.  Wir verstehen und als Einheit über alle Verbandsebenen hinweg.

5.  Wir verstehen uns als Teil einer pluralen, differenzierten Gesellschaft und berücksichtigen in unserer Arbeit die Perspektiven und Bedürfnisse vielfältiger Bevölkerungsgruppen.

6.  Die Aufgaben im Badischen Roten Kreuz werden von ehrenamtlich und hauptberuflich Mitarbeitenden erfüllt. Der ehrenamtlichen Tätigkeit kommt nach unserem Selbstverständnis besondere Bedeutung zu.

Wir im Badischen Roten Kreuz arbeiten unter Beachtung gegenseitigen Respekts und Wertschätzung

I. Lernen und Entwickeln

1. Das Badische Rote Kreuz setzt Verbandsentwicklung als kontinuierlichen Prozess zur Sicherung, Förderung und Weiterentwicklung der Aufgaben und Leistungen des Badischen Roten Kreuzes ein

Das bedeutet:

  • Umsetzung der Strategien für die Hauptaufgabenfelder
  • Entwicklung und Einführung neuer, an den gesellschaftlichen Erfordernissen orientierterAufgabenfelder
  • Mitwirkung bei der wirtschaftlichen und qualitativen Sicherung vorhandener und neuer Aufgabenfelder

 Für die Ebene des Landesverbandes:

  •  Aufsicht über die Mitgliedsverbände gemäß der Satzungserfordernisse
  • Förderung und Unterstützung kreisverbandsübergreifender Kooperationen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung und Implementierung von Qualitätsstandards
  • Beratung, Weiterbildung und Unterstützung in allen Fragen der Weiterentwicklung des Roten Kreuzes

2.  Die Verbandsentwicklung und ihre Aktivitäten im Badischen Roten Kreuz sind Teil der gesamten Weiterentwicklung des Deutschen Roten Kreuzes

 Das bedeutet:

  • Mitwirkung an nationalen und internationalen Strategien
  • Umsetzung der verabschiedeten Teilstrategien in allen Gliederungen

3.    Ein Personalentwicklungskonzept für Mitarbeitende des Verbandes ist entwickelt und implementiert

Das bedeutet:

  • Entwickeln von Profilen und Leistungsangeboten von/für Mitarbeitende
  • Entwickeln von Vorgehensweisen zur Neugewinnung Ehrenamtlicher
  • Förderung der Kooperation der Gemeinschaften
  • Definition neuer Aufgaben für Ehrenamtliche

4.  Durch umfassende Förderung und Information sind die Mitarbeitenden motiviert und die Grundlagen für eine Identifikation mit dem Roten Kreuz geschaffen

Das bedeutet:

  • Zufriedenheit mit den Informationswegen und dem Informationsstand
  • Regelmäßige Meinungsäußerungen zu verbandspolitischen Themen
  • Regelmäßige Durchführung von Einführungsseminaren und verbandsspezifischen Bildungsangeboten
  • Umsetzung der Strategien für die Hauptaufgabenfelder
  • Entwicklung und Einführung neuer, an den gesellschaftlichen Erfordernissen orientierterAufgabenfelder
  • Mitwirkung bei der wirtschaftlichen und qualitativen Sicherung vorhandener und neuer Aufgabenfelder

II. Ideeler Bereich

1. Innere Organisation, Aufbau und Ausrichtung der bestehenden ehrenamtlichen Arbeit sind heutigen Erwartungen, Möglichkeiten und Bedürfnissen Engagierter aller Alters- und Bevölkerungsgruppen angepasst

Das bedeutet:

  • Gemeinschaftsübergreifende Aktivitäten nehmen zu
  • Führungs- und Leitungspositionen sind mit engagierten und qualifizierten Ehrenamtlichen besetzt
  • Die Gemeinschaften gehen partnerschaftlich miteinander um
  • Menschen unterschiedlicher sozialer, religiöser oder kultureller Herkunft werden als ehrenamtlich Mitarbeitende integriert
  • Die bestehenden Dienste sind personell und finanziell gesichert

2. Neue Formen ehrenamtlicher Arbeit sind aufgebaut

 Das bedeutet:

  • Aufgabenfelder werden durch variable Mitwirkungsmöglichkeiten wahrgenommen
  • Durch neue Strukturen werden neue ehrenamtlich Mitarbeitende gewonnen

3. Die Kommunikation in der ehrenamtlichen Arbeit ist gefördert

 Das bedeutet:

  • Zentrale Themen werden auf allen Verbandsebenen diskutiert und Konsequenzen vereinbart
  • Alle ehrenamtlich Tätigen werden umfassend informiert
  • Die Ehrenamtlichen akzeptieren sich gegenseitig und ihre Aufgabenfelder
  • Neue Möglichkeiten digitaler Kommunikation werden eingesetzt

4. Die Vernetzung zwischen ehrenamtlich und hauptberuflich Mitarbeitenden und ihren Aufgabenbereichen findet statt

 Das bedeutet:

  • Schaffen und Nutzung von geeigneten Kommunikationsstrukturen
  • Gegenseitige Bereitstellung relevanter Informationen
  • Zusammenarbeit der Gremien
  • Gemeinsame Aus- und Weiterbildung
  • Servicestellen Ehrenamt sind zur Unterstützung ehrenamtlicher Arbeit eingerichtet

5. Es findet eine öffentliche Diskussion zur Veränderung der Rahmenbedingungen ehrenamtlicher Arbeit statt

Das bedeutet:

  • Lobbyarbeit gegenüber politischen Mandatstragenden
  • Mitarbeit in landespolitischen Gremien
  • In der Öffentlichkeit wird das Rote Kreuz weiterhin als ein für Ehrenamt attraktiver Verband wahrgenommen

III. Prozesse und Qualität

1. Die innere Organisation des Badischen Roten Kreuzes gewährleistet eine zielgerichtete, bedarfsgerechte und transparente Leistungserbringung

Das bedeutet:

  • Erreichung der gesetzten Jahresziele
  • Transparente und umfassende interne Information und Kommunikation
  • Zeitnahe und reibungslose Arbeitsabläufe
  • Kooperatives Führungsverhalten
  • Beachtung gesetzlicher Regelungen, Richtlinien und Vorgaben (DRK-Compliance)

2. Das Badische Rote Kreuz arbeitet auf der Grundlage einheitlicher Qualitätsstandards und sichert und erweitert damit seine Marktanteile

Das bedeutet:

  • Zertifizierung geeigneter Bereiche und regelmäßige interne und externe Audits nach DIN EN ISO 9001:2015 und Quifd (Qualitätssicherung in der Freiwilligendiensten)
  • Verbesserte Marktstellung
  • Transparente Qualitätsstandards in allen satzungsgemäßen Aufgaben der Kreisverbände

3. Das Badische Rote Kreuz berücksichtigt bei allen Angeboten und Dienstleistungen die Bedarfe von Menschen unterschiedlicher sozialer, religiöser oder kultureller Herkunft

Das bedeutet:

  • Die Umsetzung von Konzepten zur Vielfalt
  • Abbau von Zugangsbarrieren für spezifische Zielgruppen
  • Angebote der Weiterbildung von ehrenamtlich und hauptberuflich Mitarbeitenden zur Förderung der Vielfalt

4. Das Badische Rote Kreuz setzt die Regeln und Maßnahmen des Arbeitsschutzes zum Schutz der Mitarbeitenden und der Empfangenden der Angebote und Dienstleistungen um

Das bedeutet:

  • Regelmäßige Qualifizierung der Führungskräfte
  • Erstellung von Gefährdungsanalysen
  • Angebote der Weiterbildung von ehrenamtlich und hauptberuflich Mitarbeitenden
  • Entwicklung unterstützender Systeme, wie z.B. Innerbetriebliches Gesundheitsmanagement 

IV. Angebote und Leistungen

1. Das Badische Rote Kreuz hat ein Marketingkonzept für die Beschaffung von finanziellen, materiellen und personellen Ressourcen.
Wir erreichen durch gezielte Werbemaßnahmen sowohl neue Fördermitglieder, Spender/-innen und Sponsoring-Partner/-innen als auch neue Kund/-innen - und halten bereits gewonnene - in unseren Dienstleistungsbereichen

Das bedeutet: 

  • Angebotsdichte, Nachfrage, und öffentliche Meinung entwickeln sich positiv 
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist stimmig mit der angebotenen Qualität 
  • Die Konkurrenzfähigkeit ist gesichert 
  • Menschen unterschiedlicher sozialer, religiöser oder kultureller Herkunft werden mit unseren Angeboten und Dienstleistungen erreicht

2. Das Badische Rote Kreuz gewährleistet ein flächendeckendes Angebot 

Das bedeutet: 

  • Aufgabenspezifische Förderung und Weiterentwicklung von Kooperationen 
  • Entwicklung von Kennzahlen und Kriterien zur wirtschaftlichen und qualitativen Sicherung der Leistungsbereiche 
  • Berücksichtigung sozialer, religiöser und kultureller Vielfalt der Bevölkerung 

3. Das Badische Rote Kreuz stellt sich in der Öffentlichkeit mit seinen Angeboten und einer eigenständigen verbandspolitischen Position auf der Basis der Rotkreuzidee dar

Das bedeutet:

  • Bekanntheit der Angebote und Leistungen 
  • Glaubwürdigkeit in der Umsetzung der Rotkreuzidee 
  • Regelmäßige Erarbeitung und Publikation von verbandspolitischen Positionen 

V. Finanzen

Die finanzielle Basis für die Wahrnehmung der Aufgaben des Badischen Roten Kreuzes ist gesichert 

Das bedeutet: 

  • Gesicherte Bereitstellung der notwendigen finanziellen Mittel für die Umsetzung der Kern- und Ergänzungsaufgaben, einschließlich der Bereitstellung des dafür erforderlichen Personals
  • Positive Bilanzergebnisse 
  • Schaffung eines effizienten Controlling 
  • Fundraising - Aktivitäten zur Akquise von Projektmitteln, EU-Förderung, etc.